Wildpflanzenküche

Wildes Essen und gleichzeitig Entgiften

Erstes Grün spitzt schon hervor, die Vögel geben wieder Konzerte im Morgengrauen und die Natur ist so langsam wach geworden. Die jungen Pflänzchen, so zahlreich wie sie sind, so mannigfaltig können wir sie in der Küche verwenden, um aus ihnen kleine Snacks, Süßigkeiten bis hin zu ganzen Menüs zu zubereiten. Neben der Gaumenfreude, erfreuen sie auch unseren Organismus und regen den Stoffwechsel ordentlich an, sodaß wir mit dem Vergnügen des Essens gleichzeitig unseren Körper nach dem Prinzip „mobilisieren−binden−ausleiten“ entgiften und die dafür zuständigen Organe (Leber, Niere, Lymphsystem und Haut) bei ihrer Arbeit unterstützen. Auf diesem Weg können wir uns von Frühjahrsmüdigkeit befreien und oft auch von chronischen Erkrankungen, Allergien, Depressiven Verstimmungen, etc.

Inhalt:

Botanische Grundkenntnisse & heilkundliche Anwendungsgebiete der sog. Frühlingskräuter mit Schwerpunkt: Entgiftung

Mythen & Volksbrauchtum der Pflanzen

Erläuterungen zu den „Entgiftenden“ Organen

Wirkweise einer gezielten Entgiftung

Wildpflanzenküche von einfachen Gerichten über Süßkram, Snacks bis hin zu ganzen Menüs

Gemeinsames Essen der gekochten Köstlichkeiten

Veranstaltungsdatum
Fr 22.05.2020
Referent
Coco Burkhardt
Uhrzeit
9.30 - 17.30 Uhr
Anmeldung
Mit Anmeldung
Kosten
95€ + 10€ Materialkosten
Anmelden Zurück