Töpfern unter freiem Himmel

Diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Seit jeher begleitet uns Menschen das Erden-Material Ton, verbunden mit seinem ihm inneligenden Weltenwissen. Das Gestalten mit Ton formt unser Wesen, ruft auf dieses sichtbar werden zu lassen. Die erarbeiteten Objekte bleiben nach ihrem Enstehungsprozess an Ort und Stelle, eingebettet in der Natur zurück.

Was dich im Seminar erwartet:

Wir sammeln uns gemeinsam am Seehaus im Artemisia Garten. Eingangs bitte ich die Teilnehmer/innen sich auf den jetzigen Moment einzulassen, mit dem Hinweis sich dem Ton, der in Ihren Händen liegt zu öffnen und den Kopf so gut als möglich auszuschalten. Daraufhin sucht sich jede/r einen stimmigen Platz im Umfeld, um dort in die Arbeit mit TON einzutauchen. Hierbei entstehen tatsächlich diverse Momentaufnahmen oder auch Lebensläufe. Wie auch immer dieses Stück dann Gestalt annehmen wird liegt in den Händen der Schöpfer/innen. Ich begebe mich in dieser Zeit auf den Weg und gehe mit den Gestalter/innen in Kontakt über Gespräche, vielleicht nur ein kurzer Austausch, je nach Bedürfnis...... nach Beendigung der Arbeit können optional die Teilnehmer/innen gemeinsam die einzelnen Werke besichtigen und sich austauschen. Die Stücke bleiben an Ort und Stelle in der Natur eingebettet zurück. Manches Mal kommen ein paar wenige Töpfer/innen später nochmals zurück um zu beobachten wie sich ihr Stück durch die Witterung verändert hat und somit auch dieses kleine Stückchen Weg, das in Ihnen angelegt ist.

Referentin: Ariane Landwehr

Bitte witterungsangepasste Kleidung und ggf. eine Sitzunterlage mitbringen!


Datum:
11. Juli 2021
Uhrzeit:
15.30 - ca. 17.30 Uhr
Veranstaltungstyp:
Seminar